Bures zu Koalition: Haslauer-Aussagen alarmierend

Wien (SK) - Für SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Doris Bures ist die Aussage des Salzburger LH-Stv. Wilfried Haslauer in den "Salzburger Nachrichten", wonach eine Regierung unter Kanzler Schüssel und einer dominierenden ÖVP noch nicht vom Tisch sei, "alarmierend". Gerade vor der morgigen offiziellen Wiederaufnahme der Gespräche mit der SPÖ über eine große Koalition seien öffentliche Überlegungen eines Mitglieds des ÖVP-Bundesparteivorstandes über mögliche Dreierkoalitionen "bedenklich". ****

Bures will nun von ÖVP-Chef Schüssel wissen, wie ehrlich und ernsthaft die Verhandlungsbereitschaft der ÖVP für eine große Koalition tatsächlich ist. Haslauer erwecke nämlich den Eindruck, dass Schüssel in den höchsten ÖVP-Gremien andere Signale aussendet als in der Öffentlichkeit. Bures hofft, dass Haslauer seine Privatmeinung vertritt und erwartet sich diesbezüglich eine Klarstellung von Schüssel. (Schluss) se

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003