Auer: Feistritz ist Vorzeigegemeinde in Südkärnten

Slowenische Scharfmacher disqualifizieren sich von selbst!

Klagenfurt (OTS) - VP-Nationalratsabgeordneter Klaus Auer hat
neben vielen anderen Ehrengästen am vergangenen Samstag die Eröffnungsfeier des neuen Gemeindeamtes in St. Michael bei Bleiburg miterlebt. Anstatt einen gemeinsamen Festakt zu begehen, sei laut Auer von slowenischen Volksgruppenvertretern und dem SPÖ-Vizebürgermeister nur Zwietracht und scharfe Kritik zum Ausdruck gebracht worden. Unterstützt sei dieser Aktionismus durch eine völlige Entgleisung des Ortspfarrers worden. "So etwas habe ich noch nicht erlebt. Anstatt das friedliche Zusammenleben zu fördern, wurde hier mutwillig Öl ins Feuer gegossen!", so Auer.

Auer habe bereits in seinen Grußworten diese Vorgangsweise kritisiert und die Aktivisten zu mehr Respekt gegenüber des gemeinsamen Zusammenlebens aufgefordert. "Gerade die Gemeinde Feistritz ob Bleiburg ist eine Vorzeigegemeinde in Südkärnten. Viele Gemeinden in der Region können sich die von Bürgermeister Fritz Flödl geführte Gemeinde zum Vorbild nehmen. Alle Ortstafeln sind zweisprachig, im Kindergarten und in der Volksschule floriert der zweisprachige Unterricht und die Kulturvereine sind ob ihrer Offenheit gegenüber der slowenischen Volksgruppe Aushängeschilder fürs Unterland", weist Auer hin.

Für den St. Veiter Abgeordneten sei daher gerade in dieser Gemeinde dieses unwürdige Theater so mancher Scharfmacher völlig Fehl am Platz, denn, so Auer abschließend: "Sogar am neuen Amtshaus ist mit einer slowenischen Aufschrift der bisherige Zustand wieder hergestellt worden. Die Volksgruppe sollte diesen Umstand entsprechend respektieren und honorieren!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001