Koalitionsverhandlungen: BZÖ-Brunmair: VP-Pühringer soll Meduni Linz einfordern!

Wien (OTS) - "Morgen sollen die Koalitionsverhandlungen zwischen SPÖ und ÖVP wieder aufgenommen werden. Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer wird gefordert sein, wichtige Themen für Oberösterreich hinein zu reklamieren, wie z.B. die medizinische Universität in Linz. Seitens des Landes Oberösterreich gibt es Zustimmung zu diesem Projekt, jedoch muss LH Pühringer die medizinische Universität in Linz mit Nachdruck bei seinen Bundeskollegen im Zuge der Koalitionsverhandlungen in Erinnerung rufen," forderte heute der BZÖ-Gesundheitssprecher LAbg. Dr. Josef Brunmair.

"Um eine Spitzenmedizin in der Versorgungsregion Mitte zu gewährleisten, ist diese medizinische Universität in Linz von großer Bedeutung. Aber nicht nur der Gesundheitsbereich soll ein Kernthema der Koalitionsverhandlungen sein. Wichtige Themen wie z.B. die Infrastruktur für Oberösterreich sollen Pühringer und auch SPÖ-LH-Stv. Erich Haider in die Koalitionsverhandlungen einbringen," so Brunmair weiter.

"Ich hoffe doch sehr, dass nach wochenlangem Stillstand LH Josef Pühringer und LH-Stv. Erich Haider dafür Sorge tragen werden, dass die Inhalte bei den Koalitionsverhandlungen in den Vordergrund gestellt werden und nicht die Frage wer soll welchen Ministerposten bekommen. Die Österreicherinnen und Österreicher haben sich eine ordentliche politische Arbeit verdient und kein Hick-Hack um Personen," sagte BZÖ-Landesobmann-Stv. LAbg. Dr. Josef Brunmair abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002