EU-Projekt Transbio stärkt innovative KMUs und Tech-Transfer

austria wirtschaftsservice als Partner in europäischem Verwertungsnetzwerk

Wien (OTS) - Gemeinsam mit sieben Partnern aus Europa und Amerika hat die austria wirtschaftsservice letzte Woche ein neues EU-Projekt zur Unterstützung des Technologietransfers für KMU gestartet. Unter dem Titel "Transbio" wird ein Netzwerk zum Austausch von Technologieangeboten und -nachfragen im Bereich Biotechnologie und Life Science aufgebaut. Ziel ist die Kommerzialisierung von Entwicklungen im Biotechnologiebereich im Austausch zwischen Europa, USA und Kanada. Die Angebote und Nachfragen werden in einer gemeinsamen Datenbank veröffentlicht und zwischen den Partnern zirkuliert.

"Transbio richtet sich an Biotechnologieunternehmen, die an transatlantischen Kooperationen interessiert sind und ihre Präsenz in den jeweiligen Märkten aufbauen oder verstärken wollen", erläutert Bernd Winter, zuständiger Bereichsleiter der aws. Der Fokus richte sich dabei vor allem auf kleine und mittlere Unternehmen des Biotechmarktes, das Netzwerk sei aber auch für Universitäten und Forschungseinrichtungen offen. Ziel der austria wirtschaftsservice sei eine noch bessere Vernetzung der österreichischen Biotech-Szene mit dem internationalen Raum, so Winter.

Neben der aws als österreichischem Partner und der spanischen CIDEM, die das Projekt koordiniert, wird das Projekt von Partnern aus Schweden, Belgien, Großbritannien, Deutschland, Kanada und USA getragen. Zusätzlich zu den Austauschstrukturen sind die Erstellung eines Technologiekatalogs für Europa und dessen Vorstellung in USA und Kanada, die Organisation von Veranstaltungen und Praktika sowie die direkte Beratung und Unterstützung von teilnehmenden Unternehmen geplant. Für die aws stelle Transbio eine wichtige Erweiterung des Verwertungsnetzwerkes dar, so Winter. "Durch die Teilnahme an dieser Verwertungsbörse stärken wir gleichzeitig unserer Möglichkeiten für effiziente Patentverwertungen und damit die Chancen für österreichische Unternehmen." Das Projekt stelle eine wichtige Ergänzung für die erfolgreichen Patent- und Lizenzmanagementprogramme der aws dar. Die Möglichkeiten zur Vermarktung ebenso wie zur kooperativen Entwicklung von zukunftsweisenden Produkten werden durch das neue Projekt potenziert, ist Winter sicher.

Nähere Informationen über Transbio erhalten Unternehmen und Institutionen unter office@awsg.at (Stichwort Transbio) sowie in Kürze unter www.awsg.at/patent.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001