Naturschutzbeirat: Landesregierung muss Mitglieder nach Vorschlägen der Organisationen bestellen

LR Scheuch: 13 Vereine konnten nominieren, acht antworteten

Klagenfurt (LPD) - Die fünf Mitglieder bzw. die Ersatzmitglieder des Naturschutzbeirates sind nach dem Kärntner Naturschutzgesetz von der Landesregierung aufgrund von Vorschlägen der Naturschutzorganisationen zu bestellen. Das erklärte heute, Montag, Naturschutzreferent Uwe Scheuch. 13 Kärntner Vereine seien dazu angeschrieben worden, Frist für die Nominierungen sei der 31. Oktober 2006 gewesen.

Von folgenden acht Vereinen sind laut Scheuch Rückmeldungen gekommen: Kärntner Jägerschaft; Institut für Wildtierforschung und Naturschutz; Naturschutzbund Kärnten; Arge NATURSCHUTZ (kein eigener Vorschlag); Verein für Natur und Umwelt im 4-Seental Keutschach, Schiefling; Die Naturfreunde Österreichs, Landesorganisation Kärnten; Der Österreichische Alpenverein, Landesverband Kärnten und Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten (verspätet).
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002