"trend": ORF-Gebührenerhöhung für 2008 so gut wie fix

Konsequenz aus angespannter Ertragslage - ORF-Stiftungsrat: "Thema wird bereits heftig diskutiert"

Wien (OTS) - Wie das Wirtschaftsmagazin "trend" in seiner Dienstag erscheinenden Ausgabe berichtet, müssen Österreichs Haushalte für 2008 mit einer Erhöhung der Rundfunkgebühren rechnen. Nach Aussagen von Stiftungsräten sei die Maßnahme vor dem Hintergrund der angespannten Ertragslage so gut wie fix. Ein Vertreter des ORF-Stiftungsrates, der namentlich nicht genannt werden, gegenüber "trend": "Das Thema Gebührenerhöhung wird im Gremium heftig diskutiert. Ich fürchte, der ORF wird nicht ohne eine solche auskommen."
Zur Höhe der Preisanpassung ist vorläufig nichts bekannt. Der designierte ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz dazu: "Ich werde für 2007 keinen Antrag auf Gebührenerhöhung stellen". Auf die Frage, ob er dies für 2008 ausschließen könne, entgegnet Wrabetz: "Kein Kommentar".

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion
Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0001