Cap bringt Entschließungsantrag zu Erhöhung der Pensionen nach dem Pensionistenpreisindex ein

Wien (SK) - "Wir alle müssen uns vor Augen halten, was es heißt, im Monat von 750 oder 800 Euro zu leben. 30, 40 oder 100 Euro sind Summen, die für Pensionisten wichtig sind. Wir müssen dies immer aus dieser Perspektive diskutieren", betonte der gf. Klubobmann Josef Cap am Freitag im Rahmen der Sondersitzung. Prinzipiell sei es sinnvoll, dass von Seiten der FPÖ die Sondersitzung initiiert wurde, bemerkte Cap. Dies gebe die Gelegenheit, im Plenum und anschließend auch im Budgetausschuss die Pensionsthematik zu diskutieren. Er selbst hoffe, so Cap, dass es nicht bei der von der Regierung geforderten 1,6 Prozent Erhöhung und einer Einmalzahlung von 40 Euro bleibe, sondern dass man es parteiübergreifend zu Stande bringe, eine Erhöhung von 1,9 Prozent zu ermöglichen. Der SPÖ-Politiker brachte einen Entschließungsantrag ein, der eine Erhöhung der Pensionen nach dem Pensionistenpreisindex fordert. **** (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007