KPÖ-Pressesprecher bietet Mayer und Öhlinger eine Wette an

Wien (OTS) - Eine Wette über 500 Euro zugunsten der Ute-Bock-Hilfsprojekte bietet KPÖ-Pressesprecher Zach den Verfassungsrechtlern Heinz Mayer und Theo Öhlinger an. KPÖ-Pressesprecher Zach: "Die Sache ist eigentlich ja zu ernst für eine Wette. Doch ich finde es sehr seltsam und befremdlich, wie Experten, die sich im Regelfall um Paragraphen, Querverweise auf andere Urteile und juristische Details kümmern und sich nicht festlegen, nun in dieser Causa festlegen bzw. von Medien festlegen lassen. Obwohl wir erst heute die konkrete Klagsschrift einreichen werden, meinen Mayer und Öhlinger schon vorab zu wissen, wie das Urteil des Verfassungsgerichtshof ausfallen wird. Ich lade daher Öhlinger und Mayer ein, mich persönlich um 500 Euro für ein unterstützenswertes sozialpolitisches Projekt zu erleichtern."

Selbst juristischen Laien, so Zach weiters, "ist bekannt, dass der VfGH schon oft anders entschieden hat, als von manchen Experten prognostiziert. Bemerkenswert ist auch, wie weit sich Mayer, der ja laut eigenen Aussagen durchaus nicht abgeneigt wäre, Justizminister in einer SPÖ-Minderheitsregierung zu werden, aus dem Fenster lehnt."

Die Situation erinnert - so Zach zynisch - "an die bekanntlich ja äußerst exakten Wahlprognosen der Meinungsforschungsinstitute - blöd nur, dass dann am Wahlabend dem staunenden Publikum zumeist etwas über Schwankungsbreiten und andere Faktoren, die nicht einkalkuliert werden konnten, erzählt werden muss."

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
zach@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001