Blecha: 2,2 Prozent für kleine und mittlere Pensionen

Wien (SK) - Kurz vor der heutigen Sondersitzung des Nationalrates zum Thema Pensionen untermauert der Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs, Karl Blecha, seine Forderung nach einer stärkeren Anhebung der Pensionen. Blecha, der bereits am 5. Oktober 2006 (OTS 210) eine Anpassung von 2,0 Prozent gefordert hat:
"Der Pensionistenpreis-Index zeigt, dass die Teuerung für Pensionisten erheblich höher ist. Bei Beziehern kleiner und mittleren Pensionisten fallen die Kosten fürs Heizen, für Gesundheit und Wohnen sogar noch stärker ins Gewicht. Daher fordert der Pensionistenverband: 2,2 Prozent Pensionserhöhung für Klein- und Mittelpensionen!" (Schluss) ns/mm

Rückfragehinweis: Andy Wohlmuth, Tel. 01 313 72 30

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002