Initiativen beim Winterdienst und für richtiges Heizen

LR Schwärzler: Feinstaub-Maßnahmenprogramm wird konsequent umgesetzt

Bregenz (VLK) - Das 30+1 Maßnahmenpaket des Landes zur
Verbesserung der Luftqualität wird weiter konsequent umgesetzt, betonte Landesrat Erich Schwärzler heute, Freitag, im Landhaus. Im bevorstehenden Winter werden Schwerpunkte im Winterdienst auf den Straßen sowie zum Thema richtiges Heizen gesetzt.

In Zusammenarbeit mit Gemeinden und Umweltverband wurde ein 14-Punkte-Programm zur Umsetzung dieser Schwerpunkte entwickelt. Dazu zählt ein differenzierter Winterdienst, der auf die Reduktion der ausgebrachten Streumittel bei verbesserter Schutzwirkung abzielt. Weiters wirkt das Land an der Erprobung von alternativen Auftaumitteln durch die TU Graz mit.

Da sich herausgestellt hat, dass viele Heizungen falsch eingestellt sind, wird die Bedeutung der korrekten Bedienung insbesondere von Feststoffheizungen hervorgehoben. Die Kaminkehrer bieten vermehrt Beratung an.

Laufende Fortschritte macht die Ausstattung der Stadt- und Landbusflotten mit Partikelfiltern. Bisher sind rund 30 Busse solchermaßen ausgestattet, weitere 15 - 30 Fahrzeuge werden in den kommenden Monaten nachgerüstet.

Da Luftbelastungen nicht an Landesgrenzen Halt machen, wurde zum Thema Feinstaub auch in der Internationalen Bodenseekonferenz eine grenzüberschreitende Abstimmung vorgenommen. Laut dem Leiter des Umweltinstitutes, Dietmar Buhmann, geht es um die Verbesserung des Informationsstandes zur Feinstaubsituation mit Blick auf den gesamten Bodenseeraum.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010