Karlsplatz - SP-Klicka: "Maßnahmen der Stadt bewähren sich!"

Wien (SPW-K) - "Die Stadt hat mit dem Projekt Help U am Karlsplatz eine wichtige Maßnahmen gesetzt, die sich auch bewährt. Auch wenn es die FPÖ nicht wahrhaben will: Die Situation am Karlsplatz ist dadurch objektiv besser geworden. Die Zusammenarbeit zwischen Stadt Wien, Polizei, Wiener Linien, Help U und den Sozialarbeitern von Streetwork funktioniert ausgezeichnet", reagierte heute die Vorsitzende des Sozialausschusses, Marianne Klicka, auf Aussagen von FPÖ-Lasar. "Das "Help U"-Team steht PassantInnen, Fahrgästen, TouristInnen, Geschäftsleuten etc. als Ansprechpartner zur Verfügung. Es informiert oder hilft in schwierigen Situationen rasch und unkompliziert. Es nimmt Anliegen entgegen oder geht Hinweisen nach. Es leistet auch Notfallhilfe - die MitarbeiterInnen sind eigens dafür ausgebildet."

Ein konfliktfreies Miteinander sowie die Sicherheit am Karlsplatz seien wichtige Anliegen der Stadt . "In diesem Sinne ist "Help U" eine Ergänzung zur Polizei und zu den am Karlsplatz tätigen Sozialarbeitern", so Klicka. "Mit ihren wiederkehrenden Vorwürfen zeigt die FPÖ, dass ihr ein konfliktfreies Miteinander und eine Beruhigung der Situation so gut wie gar nicht am Herzen liegen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003