Brandsteidl ehrt Wiener LehrerInnen

Wien (OTS) - "Dass Wiener LehrerInnen sich intensiv mit zentralen Fragen der Zeitgeschichte beschäftigen und dieserart auch das Geschichtsbewusstsein der SchülerInnen stärken, ist von allergrößter Bedeutung und verdient unser aller Respekt. Dass diese LehrerInnen des Forschungsprojekts 'FUER Geschichtsbewusstsein' nun jedoch für ihr eigens im Rahmen des Gedenkjahres 2005 erstelltes Medienpaket zu Carl Szokoll - dem 'letzten Kronzeugen Stauffenbergs' - den Erasmus EuroMedia Award verliehen bekommen haben, ist eine gewaltige Anerkennung", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl am Freitag im Rahmen einer außerordentlichen Würdigung der "Euro Media Awards"-Prämierten fest.

Brandsteidl unterstrich, dass es diesem Medienpaket, das nicht nur Basis für die prämierte ORF-Produktion war, sondern das von der Stadt Wien an alle Wiener Schulen verteilt wurde, idealtypisch gelingt, eine komplexe und zeithistorisch bedeutsame Thematik zu behandeln und gleichzeitig für die SchülerInnen eigenständig aufarbeitbar zu machen: "Keine Frage, dass es insbesondere der Geschichtsunterricht ist, der eine besondere Chance hat, durch die Beschäftigung mit historischen Fragestellungen zu einer demokratischen und pluralistischen Erziehung unserer Kinder und Jugendlichen beizutragen. Umso erfreulicher ist es, wenn - wie bei diesem Medienpaket deutlich sichtbar- Lehrer und Lehrerinnen diese Herausforderung annehmen und sowohl fachlich als auch didaktisch innovative Vermittlungsformen dieser Inhalte entwickeln."
(schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner
Tel.: 525 25/77014
matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019