Engagierte Lehrbetriebe in Floridsdorf und Donaustadt

Veranstaltung "Ausgezeichnet & Informiert"

Wien (OTS) - Knapp 70 Unternehmen aus Floridsdorf und Donaustadt beteiligten sich am Wettbewerb "Ausgezeichnet & Informiert" des Netzwerkes INTERDISK 21+22. Donnerstag Abend wurden im Floridotower im 21. Bezirk sechs besonders erfolgreiche und engagierte Lehrbetriebe prämiert. Die Auszeichnungen wurden von Bezirksvorsteher Ing. Heinz Lehner (Floridsdorf) und Bezirksvorsteher Norbert Scheed (Donaustadt) verliehen.

INTERDISK, das regionale Netzwerk für Arbeit und Wirtschaft, wird vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) koordiniert. Teil des Netzwerkes sind neben den BezirksvorsteherInnen auch VertreterInnen der Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer Wien, das AMS Wien und der waff.

Ing. Heinz Lehner (BV 21) gratulierte den Ausgezeichneten und bedankte sich auch bei den Lehrlingen: "Die Jugendlichen, die am wichtigsten bei der Lehrausbildung sind, geben uns durch ihre Leistungen die Gelegenheit zur Auszeichnung der Unternehmen." Norbert Scheed (BV 22) betonte den Stellenwert der dualen Ausbildung:
"Mit einer guten Berufsausbildung eröffnen sich Lebenschancen für die Lehrlinge und steigen die Erfolgschancen für die Unternehmen."

Die ausgezeichneten Betriebe

Im 21. Bezirk wurden die Bäckerei-Cafe Lendl Johann jun., die Firmengruppe BABAK Bostelmann und die Wolfgang Denzel AG für ihre vorbildliche Lehrausbildung ausgezeichnet. Im 22. Bezirk wurden folgende Unternehmen prämiert: BAXTER AG, FBDS Copy Center und Informationstechnologie Projekte GesmbH.

Ausgewählt wurden die Betriebe von einer ExpertInnenjury. Die Kriterien für die Auszeichnung waren die Kontinuität und Qualität der Lehrausbildung, die fachliche und soziale Kompetenz im Umgang mit den Jugendlichen, die Möglichkeit von Praktikumsplätzen und Schnuppertagen sowie die Förderung von Mädchen in nicht-tradionellen Lehrberufen.

Im Rahmen der Veranstaltung, an der 140 Wirtschaftstreibende aus Floridsdorf und Donaustadt teilnahmen, gab es auch Informationen von ExpertInnen des Arbeitsmarktservice, der Arbeiterkammer und Wirtschaftskammer Wien sowie des Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff). Diese informierten über aktuelle Förderungen zur Lehrlingsausbildung, rechtliche Grundlagen, Anlaufstellen bei Problemen sowie Unterstützung bei der Lehrlingssuche. So übernimmt zum Beispiel der waff-Lehrlingsfinder für Unternehmen die Vorauswahl bei der Suche nach dem geeigneten Lehrling. gph/schluss

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Philipp
Mediensprecherin waff
Tel.: 01/ 217 48 - 318
mobil: 0664/460 35 97
gabriele.philipp@waff.at

Mag. a Elisabeth Boyer
Waff/INTERDISK
Tel.: 217 48 - 469
Elisabeth.boyer@waff.at
www.interdisk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018