OVE übernimmt Führung des europäischen Dachverbandes EUREL

Wien (OTS) - Dipl.-Ing. Dr. Günther Rabensteiner, Präsident des Österreichischen Verbandes für Elektrotechnik (OVE), wurde im Rahmen der vor wenigen Tagen in Krakau/Polen abgehaltenen Generalversammlung zum neuen Präsidenten des europäischen Dachverbandes der nationalen Verbände für Elektrotechnik (EUREL) gewählt. Gleichzeitig übernimmt der Generalsekretär des OVE, Dipl.-Ing. Peter Reichel, den Vorsitz im Exekutivkomitee von EUREL.

Rabensteiner betonte in seiner Antrittsrede die Bedeutung von EUREL als europaweites Netzwerk von Elektrotechnik-Ingenieuren. Angesichts des bereits abzusehenden Mangels an TechnikerInnen im europäischen Wirtschaftsraum sieht er einen Schwerpunkt seiner Präsidentschaft darin, verstärkt junge Ingenieure sowie Studierende anzusprechen. "Mit dem EUREL Young Engineers Seminar in Brüssel wird seit Jahren erfolgreich der Kontakt unter den jungen Elektrotechnikern forciert. Darauf soll aufgebaut werden, vor allem auch in Hinblick auf eine stärkere Einbindung der neuen Mitgliedsländer der EU", schloss Rabensteiner.

EUREL (Föderation der nationalen elektrotechnischen Vereinigungen Europas, Brüssel), vertritt 14 nationale Fachverbände und konzentriert sich in seinem aktuellen Arbeitsprogramm auf die Beeinflussung und Schaffung von Rahmenbedingungen für eine attraktive und effiziente Ausbildung sowie Förderung von Ingenieuren auf den vielfältigen Spezialgebieten der Elektrotechnik. Wichtige Themen in diesem Zusammenhang sind neben der Sicherstellung einer hochqualitativen Ausbildung ganz besonders die Unterstützung der Mobilität, die Harmonisierung und Anrechenbarkeit der unterschiedlichen Studienmodelle, die Intensivierung der Kontakte mit den osteuropäischen Ländern und nicht zuletzt der Aufbau eines starken Netzwerkes für junge Ingenieure gestützt durch das berufliche Kontaktumfeld der Verbandsvertreter.

Über den OVE

Der Österreichische Verband für Elektrotechnik (OVE) repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Verband für Elektrotechnik
Pressestelle
Geschäftsstelle Graz
Mag. Jutta Ritsch
Krenngasse 37/5, 8010 Graz
Tel.: +43 316 873-7919
Fax: +43 316 873-7917
presse@ove.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVE0001