Handelsverband: Abbruch der KV-Verhandlungen durch die Gewerkschaft gefährdet Zukunft des Handels

Wien (OTS) - Nach dem Abbruch der Kollektivvertragsverhandlungen für die Angestellten des Handels fordert der Handelsverband die Gewerkschaft auf, im Interesse der Handelsangestellten die Gespräche wieder aufzunehmen, um wichtige Zukunftsthemen des Handels gemeinsam zu lösen.

"Überrascht und gleichzeitig sehr besorgt" zeigte sich Dr. Stefan Mumelter, Geschäftsführer des Handelsverbandes über den Abbruch der Kollektivvertragsverhandlungen. Das letzte Angebot der Arbeitgeberseite sei sehr nahe an der Forderung der Gewerkschaft von letzter Woche gelegen. Die Gesprächsverweigerung der Gewerkschaft verzögere die Lösung von zentralen Zukunftsthemen des Handels. Es habe bereits Konsens darüber bestanden, etwa zu den Themen der Lehrlingsförderung, der Gestaltung von begleitenden Maßnahmen zur flexiblen Wochenarbeitszeit oder der Abflachung der Lebenseinkommenskurve Gespräche zu führen.

"Ich lade die Gewerkschaftsvertreter ein, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Der Mitgestaltung rahmenrechtlicher Fragen kann sich die Gewerkschaft im Interesse der Arbeitnehmer nicht entziehen. Wir sind weiter gesprächsbereit, weil wir uns der Verantwortung für die Zukunft des Handels bewusst sind", fordert Mumelter eine Rückkehr auf die sachliche und fachliche Ebene ein.

Die Gewerkschaft der Handelsangestellten hatte die Verhandlungen gestern abgebrochen, das letzte Angebot der Arbeitgeberseite lautete 2,25 Prozent. Da ein Inkrafttreten des neuen Kollektivvertrages mit 1.1.2007 nun unmöglich ist, wird der Handelsverband seinen Mitgliedern empfehlen, mit Jahresbeginn 2007 eine freiwillige Gehaltserhöhung der KV-Löhne um 2,2 Prozent vorzunehmen.

Über den Handelsverband

Der Handelsverband ist eine freiwillige Interessenvertretung von derzeit mehr als 150 großen Handelsbetrieben in Österreich. Wir nehmen die Funktionen eines Wirtschafts-, Berufs- und Arbeitergeberverbandes wahr. Wir verstehen uns als handelsorientiertes Dienstleistungszentrum und als branchenübergreifendes Wirtschaftsforum. Mit Richtlinien, Kennzeichen und Gütesiegeln fördern wir das Qualitätsbewusstsein der Konsumenten und setzen hohe Standards. Wir fördern das Vertrauen der Konsumenten in den Handel und informieren Konsumenten über aktuelle Entwicklungen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Stefan Mumelter
Geschäftsführer des Handelsverbandes
1080 Wien, Alser Straße 45
Tel.: 01/406 22 36
Mobil: 0664/204 92 42
Fax: 01/408 64 81
stefan.mumelter@handelsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002