ÖH-Bildungsaktionstag: Forderungen an Rot-Schwarz

Weg mit den Studiengebühren, her mit der ÖH-Direktwahl!

Wien (OTS) - Anlässlich des Bildungsaktionstages der Österreichischen HochschülerInnenschaft unterstreichen Barbara Blaha und Lina Anna Spielbauer aus dem Vorsitzteam ihre Forderung nach Abschaffung der Studiengebühren: "Obwohl es lange gedauert hat bis sich die Großparteien wieder dazu bequemt haben über Inhalte zu reden: wir werden nicht müde zu betonen, dass die Abschaffung der Studiengebühren ein SPÖ-Versprechen war."

Außerdem ist die Rechtssprechung des Verfassungsgerichtshofes, bezüglich der teilweisen Aufhebung des ÖH-Wahlrechts, eine Gelegenheit um die von Schwarz-Blau abgeschaffte Direktwahl der Bundesvertretung wieder zu implementieren. "Jede Stimme soll wieder gleich viel zählen und der über Jahrzehnte bewährte Wahl-Modus wieder implementiert werden. Der Nationalrat wird schließlich auch nicht über die Landtage entsendet.", so Spielbauer und Blaha unisono.

"Es wird Zeit, dass sich eine neue Regierung den drängenden bildungspolitischen Problemen widmet. Jeder weitere Tag ohne Verbesserungen der Bildungssituation ist ein verlorener Tag.", so das Vorsitzteam abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Florian Kozak, Presse
Tel.: 01/310-88-80/59, Mobil: 0676 888 52 217
flo.kozak@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001