Begegnungen mit der Kunst bei New Crowned Hope

Wien (OTS) - Begegnungen mit der Kunst, spirituelle und
körperliche Fühlungnahme macht das Festival "New Crowned Hope" in den Beiträgen der bildenden Kunst möglich, die im Kunsthalle wien project space am Karlsplatz und im Festivalzentrum im Künstlerhaus zu sehen sind. Kunst abseits der Mechanismen des westlichen Kunstmarktes präsentiert Kuratorin Meskerem Assegued an beiden Ausstellungsorten, im Künstlerhaus auch kontrastiert mit den Videos der australischen Künstlerin Lynette Wallworth und einer Installation von Bill Viola. In der Zeit der Ausstellung, vom 17. November bis 13. Dezember 2006 ist das Künstlerhaus auch Festivalzentrum mit zahlreichen Veranstaltungen, ein Ort, an dem man viele schöne Stunden verbringen kann, so Peter Sellars bei der Präsentation der Projekte am Donnerstag, alles bei freiem Eintritt. Öffnungszeiten im Künstlerhaus: täglich von 12 bis 20, Donnerstag bis 21 Uhr, im project space täglich von 16 bis 24 Uhr.****

"Green Flame ist der Titel der von Meskerem Assegued komponierten Schau suchender und hoffender Kunst aus Afrika. Im project space kommt der "öffentliche Raum in das Haus" herein, so Dir. Gerald Matt, eine Indoor-Wiese lädt zum Betreten ein und bildet die taktile Brücke zu Kunst und musikalischen Programmen afrikanischer Musiker. Im Künstlerhaus schafft Elias Sime vor den Augen des Publikums seine plastischen Lehmobjekte, Bilder und Installationen anderer Künstler treffen mit Soul, Jazz und traditionellen Musikklängen aus Äthiopien zusammen und schaffen Räume von sinnlicher Opulenz. Mit ihren interaktiven Videos unter dem Motto "Evolution of Fearlessness" nutzt Lynette Wallworth neue Techniken, mit denen sie zauberhafte Bilder und Mechanismen der Begegnung freisetzt. Bill Viola setzt sich in seiner Video-Installation "Bodies of Light" mit der Auflösung des Körpers auseinander. Ebenfalls im Künstlerhaus ist ein Modell eines Dachgartens für das Integrationshaus zu sehen, das von einer Studentengruppe der "Angewandten" entwickelt wurde.

Das Künstlerhaus ist zugleich Festivalzentrum mit dem "Flowering Tearoom", in dem es die verschiedensten Teesorten und Kekse aus einer sozial engagierten Backstube gibt. Täglich um 18 Uhr locken Konzerte und Gespräche ins Künstlerhaus. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Pressebüro Wiener Festwochen
Maria Awecker, Judith Kaltenböck, Barbara Schober
Tel.: 589 22 330, 335, 337
Fax.: 589 22-49
E-Mail: pressebuero@festwochen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020