BV Prokop "eröffnet" Ottakringer Handwerksstrasse

Interessante Lehrlings-Initiative von Betrieben, AMS, waff, WK und Bezirk

Wien (OTS) - Nicht nur jüngst erschienene Wien-Bücher über alte Handwerkskunst in der Stadt weisen Ottakring als Bezirk mit unzähligen, hochqualitativen Handwerksunternehmen aus: Auch die am Donnerstag von Bezirksvorsteher Franz Prokop der Öffentlichkeit präsentierte Initiative "Ottakringer Strasse - Strasse des Handwerks" unterstreicht das Potential an Handwerksbetrieben und kleineren Unternehmen im 16. Bezirk, insbesondere für junge Menschen auf der Suche nach einem interessanten Beruf. Konkret beabsichtigt die Lehrlings-Initiative, die von diversen wien-weiten Institutionen, wie etwa dem waff, AMS oder der Wirtschaftskammer, aber auch von so bekannten Ottakringer Firmen, wie etwa der Brauerei oder dem Marmelade-Unternehmen Staud unterstützt wird, Schülerinnen und Schülern eine Handwerkslehre "schmackhaft" zu machen. Von Seiten der Betriebe konnten bereits von Beginn an mehrere lokale Betriebe, darunter Elektriker, Optiker, Maler, aber auch etwa ein Porzellanmalerei-Betrieb, dazu gewonnen werden, den jungen Leuten gezielte Einblicke in ihre beruflichen Tätigkeiten zu vermitteln. Prokop erwartet sich durch diese Initiative nicht nur eine Aufwertung des Lehrberufes, sondern auch eine Aufwertung der 2,8 Kilometer langen Ottakringer Strasse als zukünftige "Handwerksstrasse" Wiens. Auch eine "Handwerks-Galerie", die plastisch an die diversen Tätigkeiten des Handwerks erinnert, und Schau-Werkstätten dienen der Erreichung dieses Ziels. (Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Bezirksvorstehung des 16. Bezirks
Tel.: 491 96/16114
post@b16.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016