Trends in Telecoms Konferenz '06 in Wien - Alle Zeichen im Telekom Markt stehen auf Veränderung...

Wien (OTS) - Die Veranstaltung Trends in Telecoms '06, die heute Vormittag im Festsaal der Bank Austria Creditanstalt in Wien stattgefunden hat, war ein Publikumsmagnet. Über 250 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung und informierten sich über die neuesten Trends der Branche. Die insgesamt sieben Vorträge der teilnehmenden Unternehmen stießen auf großes Interesse. Obwohl die Inhalte der Vortragenden sehr unterschiedlich waren, war man sich doch im Wesentlichen einig: Der Telekom Markt wird bis 2011 eine rasante Entwicklung durchmachen.

Die Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika, Bank Austria Creditanstalt und die Amerikanische Handelskammer waren die Gastgeber der heutigen Veranstaltung Trends in Telecoms '06. Die Veranstalter hatten mit einem regelrechten Ansturm an Besuchern zu kämpfen. Anstatt der geplanten 150 Teilnehmer erschienen weit über 250 interessierte Personen aus dem In- und Ausland.

Besonders beeindruckend war der breite Palette an präsentierenden Unternehmen. Folgende Unternehmen haben präsentiert: Arthur D. Little, RTR, TerreStar Networks, UPC Telekabel, Motorola, Google und ATV. Die Web-Company Google die ebenfalls bei der Konferenz präsent war, wird in Kürze in Österreich erstmals ein Büro eröffnen.

So unterschiedlich die Vorträge auch waren, in einem waren sich alle Sprecher einig: Alle Zeichen im Telekom Markt stehen auf Veränderung. In den nächsten fünf Jahren wird die Branche einen noch nie da gewesenen Entwicklungsprozess durchlaufen.

Einige Highlights der Veranstaltung:

  • Bernhard Nagiller (Arthur D. Little) analysierte die zunehmende Vermischung von Telekom- und Medien und die Bedeutung des Web 2.0-Trends
  • Paul Pisjak (RTR) informierte über offene regulatorische Fragen, die sich im Zuge der Medienkonvergenz stellen
  • Robert H. Brumley (TerreStar Networks) präsentierte Produkte und Applikationen, die im Rahmen eines 4G IP Netzwerkes 2008 auf den Markt kommen werden
  • Thomas Hintze (UPC Telekabel) präsentierte die Konvergenz der Festnetz- und Mobilkommunikation sowie jene der einzelnen Technologien innerhalb dieser beiden großen Bereiche
  • Peter Hanel (Motorola) präsentierte das Thema Biometrie, die nicht nur im Sicherheitswesen der Behörden angewandt wird, sondern auch in der Verwaltung, im Gesundheitswesen, im Bankensektor und anderen Gebieten zum Einsatz kommt
  • Ina Bauer (ATV) sprach über die Pläne mit mobilem Fernsehen und das selbst entwickelte TV-Portal "ATV Mobile World"

Die Veranstaltung wurde durch Herrn Vorstandsdirektor Robert Zadrazil von der Bank Austria Creditanstalt und I.E. Frau Botschafterin Susan McCaw eröffnet.

Bernhard Nagiller, Management Berater von Arthur D. Little, präsentierte eine Vision zur Entwicklung von Breitband in Europe bis 2011. Besonders ging er dabei auf die zunehmende Vermischung von Telekom- und Medien und die Bedeutung von Web 2.0 ein. Viele Telekomunternehmen wagen in letzter Zeit sehr häufig den Schritt in Richtung Unterhaltungsmarkt. So erwarb beispielsweise die Belgacom im Jahr 2005 um 36 Millionen Euro die Rechte für die belgische Fußballbundesliga und verbreitet diese über Internet und Mobiles TV. Ähnliche Beispiele gibt es in Deutschland (Deutsche Telekom) und Niederlanden (Tele2). Aber auch die großen Hollywood Studios und Web-Unternehmen wie Google und Yahoo ergänzend ihr Angebotsportfolio zunehmend mit interessanten Inhalten und neuen, innovativen Diensten, wie zum Beispiel Videos. Besonders den Trend zu "User-Generated-Content", wie er zum Beispiel über "Youtube" verbreitet wird, wies Bernhard Nagiller für die kommenden fünf Jahre besondere Bedeutung zu.

Weitere Bilder abrufbar unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&dir=200611&u=1&a=event&e=20061116_u

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

und Kommentare:
Ingeborg Doblinger, U.S. Commercial Service, American Embassy
Boltzmanngasse 16, 1091 Wien
Tel.: 43-1-31339-2120; Fax: 43-1-3106917
ingeborg.doblinger@mail.doc.gov

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUS0001