Änderung im Management der ÖBB-Postbus GmbH

Paul Frey wechselt vom Postbus zum Kunsthistorischen Museum

Wien (OTS) - 15. November 2006 - Dr. Paul Frey, 32, Geschäftsführer der ÖBB-Postbus GmbH, scheidet auf eigenen Wunsch mit Jahresende aus seiner Funktion aus, um eine neue Herausforderung als kaufmännischer Geschäftsführer des Kunsthistorischen Museums anzunehmen. Die Gesamt-Geschäftsführung des Postbus übernimmt ab Jänner bis auf weiteres GF Michael Gassauer.****

Paul Frey war fünf Jahre beim Postbus beschäftigt, zuerst als Leiter der Bereiche Recht und Verkehrsverbünde, später als Prokurist für den gesamten Linienverkehr und schließlich ab März 2005 als Geschäftsführer gemeinsam mit Michael Gassauer.

Unter der Geschäftsführung von Dr. Frey wurden in den letzten beiden Jahren zahlreiche wegweisende Richtungsentscheidungen getroffen, die die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens nachhaltig beeinflusst, und maßgebliche Impulse für die Zukunft gesetzt haben:
so zum Beispiel die Zusammenführung von Postbus und Bahnbus, die erfolgreiche Teilprivatisierung, zahlreiche Restrukturierungsmaßnahmen, erste Schritte in Richtung europäischem Ausschreibungswettbewerb, oder der Erwerb des tschechischen Busunternehmens CSAD Budweis.

Die ÖBB-Postbus GmbH als Tochter des Teilkonzerns ÖBB-Personenverkehr ist unumstrittener Marktführer im Linienverkehr auf der Straße und geschätzter Partner der Verkehrsverbünde. Das Unternehmen ist mit einer marktkonformen Organisation gut aufgestellt und kann heute dank Produktivitätssteigerung und stetiger Verbesserungen in Qualität und Service dem kommenden nationalen Ausschreibungswettbewerb zuversichtlich ins Auge blicken.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jörg Wollmann
Konzernsprecher
Tel: +43/1/93000-44087
joerg.wollmann@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001