BZÖ-Trodt-Limpl: Gemeinsame Schule ist ein Vorzeigeprojekt

Klagenfurt (OTS) - Kein Verständnis zeigte heute die freiheitliche BZÖ-Bildungssprecherin im Kärntner Landtag, LAbg. Johanna Trodt-Limpl, für die geäußerte Kritik von Landesschulratsvize Altersberger betreffend das Projekt "gemeinsame Schule".

"Dieses Projekt soll Volks- und Hauptschule, sowie die AHS zusammenführen und dadurch den Kindern und Jugendlichen eine optimale Förderung ihrer Leistungen und Begabungen ermöglichen", erklärte die Bildungssprecherin. Die gesetzliche Grundlage dafür liege dabei im Bereich des Bundes, Kärnten übernimmt jedoch mit seinen bereits laufenden Projekten die Vorreiterrolle, wie auch bei zahlreichen anderen familienpolitischen Maßnahmen, wie zum Beispiel dem Kindergeld.

"Die Standortsicherung im regionalen Bereich spielt hier ebenso eine wichtige Rolle, wie die Erhaltung des Bildungsniveaus", so Trodt-Limpl. "Das wichtigste jedoch ist, dass für uns alle Kinder und Jugendliche gleich viel wert sind und ihnen auch ermöglicht werden soll, eine für sie optimale Ausbildung zu erhalten!" betonte Trodt-Limpl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001