Bildungspolitik - SP-Vettermann: "Grotesker Rundumschlag der Wiener ÖVP!"

Wien (SPW-K) - "Das einzig Groteske in der Bildungspolitik ist der verzweifelte Rundumschlag der Wiener VP-Bildungssprecherin", reagierte heute der Bildungssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Heinz Vettermann, auf Aussagen von VP-Cortolezis-Schlager. "Tatsache ist, dass in Wien die KlassenschülerInnenzahl schon jetzt im Schnitt unter 25 liegt. Klar ist aber auch, dass fehlende Lehrerposten, für die die VP-Bildungsministerin die Verantwortung trägt, einer weiteren Absenkung im Wege stehen."

Zum Thema Ganztagsschulen sagte Vettermann: "Wien bietet die meisten Ganztagesbetreuungs-Plätze von ganz Österreich. Im Österreich-Schnitt werden rund 7,2 Prozent - in Tirol sogar nur 1,5 Prozent - der PflichtschülerInnen ganztägig betreut, in Wien sind es dagegen 26,6 Prozent. Und Nachmittagsbetreuung findet in Wien nicht nur an Schulen statt - die Stadt bietet ein hochwertiges differenziertes Angebot - von Ganztagesschulen, Offenen Schulen, Horten bis hin zu und Lern- und Freizeitclubs. Damit nehmen 53 Prozent aller PflichtschülerInnen in Wien eine ganztägige Betreuung in Anspruch."

"Stadträtin Cortolezis-Schlager wäre gut beraten, sich über die Situation einmal eingehend zu informieren, bevor sie wieder wahllos um sich schlägt", schloss Vettermann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004