Kreuzfahrt: Dialyse auch auf hoher See möglich

Bremen (ots) -

  • 2007: Erstmals 22 Dialyse-Reisen mit MS »Astoria«
  • Erfahrenes Ärzte-Team garantiert medizinische Betreuung der Dialyse-Patienten an Bord

~

Urlaub auf hoher See - für Dialyse-Patienten die ideale Möglichkeit, ohne mühsame Planung und Einschränkungen fremde Länder zu bereisen. Jetzt hat der Bremer Kreuzfahrt-Spezialist Transocean Tours sein Dialyse-Angebot für 2007 noch einmal erheblich ausgeweitet: Zu 22 Dialyse-Kreuzfahrten legt MS »Astoria« im kommenden Jahr ab. Für eine optimale medizinische Betreuung an Bord sorgt der Dialyse-Arzt Dr. med. Peter Rittich mit einem erfahrenen Team von Ärzten und Krankenschwestern. Hochwertige Fresenius-Dialyse-Geräte und das schiffseigene Hospital sind auf die speziellen Anforderungen dieser Passagiere abgestimmt. An den Reiseverlauf angepasste Dialyse-Zeiten ermöglichen die aktive Teilnahme an Bordveranstaltungen und Landausflügen. Ein weiteres Plus für den Patienten: Mit den meisten Ersatzkassen bestehen Vereinbarungen, so dass die Kosten der Behandlung übernommen werden und keine zusätzlichen Belastungen entstehen. Eine Kreuzfahrt ist somit für den Dialyse-Patienten optimal, um einen sorglosen und erholsamen Urlaub in der Ferne zu genießen.

Weitere Informationen und Katalog:
Transocean Tours, Stavendamm 22, 28195 Bremen
Tel.: 0421 - 33 36 181, Fax: 0421 - 33 36 100
www.transocean.de oder in jedem Reisebüro

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
John Will, Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR
Annette Schudy, Öffentlichkeitsarbeit/PR
E-Mail:Presse@transocean.de

Tel: 0421 - 33 36 -127 /-107
Fax: 0421 - 33 36 -100

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004