Prammer zur Causa Zangl: Keine Toleranz gegenüber derartigen Entgleisungen

Wien (SK) - "Ich werde keine Toleranz gegenüber derartigen Entgleisungen üben", machte Nationalratspräsidentin Barbara Prammer bezüglich der Causa Zangl am Sonntag in der ORF-Pressestunde deutlich. Prammer bezog sich damit auf Aussagen des FPÖ-Abgeordneten Zangl, der von "guten Seiten der Politik des Nationalsozialismus" gesprochen hat. Prammer habe als Erste auf diese "zutiefst verwerflichen Entgleisungen" reagiert und von der FPÖ eine Klarstellung verlangt. Diese habe es auch gegeben, ebenso wie eine "Kopfwäsche" für den FPÖ-Abgeordneten. Keinen Gefallen fanden bei Prammer auch die Kornblumen, welche die FPÖ-Abgeordneten bei ihrer Angelobung getragen haben: "Der FPÖ sollte bewusst sein, mit welchen Symbolen sie arbeiten". **** (Schluss) re

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002