Großes Geburtstagskonzert für Felix Dvorak im Palais NÖ Für LH Pröll ein Pionier des erfolgreichen NÖ Theatersommers

Wien (OTS) - Nicht nur als Volksschauspieler und Vollblutkomödiant hat er sich einen Namen gemacht; auch als Regisseur, Autor und Intendant ist er seit vielen Jahren eine Fixgröße. Felix Dvorak feierte am 4. November seinen 70. Geburtstag. Im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse fand gestern Abend zu Ehren des Jubilars und im Beisein zahlreicher Prominenz aus Kultur, Wirtschaft und Politik sowie vieler Freunde und Weggefährten ein großes Geburtstagskonzert statt.

Für den musikalischen Ohrenschmaus sorgte das Bohuslav Martinu Philharmonic Orchester unter der Leitung von Norbert Pfafflmeyer -mit Werken von Johann Strauß Vater und Johann Strauß Sohn, Josef Strauß, Franz Lehar und Anton Dvorak.

Die Laudatio auf den Jubilar hielt Harald Serafin ("...wir sind unzertrennliche Freunde fürs Leben"), auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll nahm die Gelegenheit wahr, dem Jubilar für sein künstlerisches Engagement in Niederösterreich zu danken. Schließlich gründete Dvorak in den achtziger Jahren die Mödlinger Komödienspiele, seit 1989 ist er Intendant der Berndorfer Sommerspiele und seit heuer auch der Schlossfestspiele Weitra. "Felix Dvorak ist nicht nur eine kulturelle Kraftquelle in Niederösterreich, sondern auch ein Pionier des heute so erfolgreichen NÖ Theatersommers", betonte Pröll, der neben der Handschlagqualität und der seriösen Arbeit des Künstlers auch seine Freundschaft mit dem Jubilar hervorhob. Auch "der unterschiedliche ideologische Anstrich" hätte sie nicht getrennt. Zudem verbinde sie der Humor.

Felix Dvorak, ein gebürtiger Wiener, absolvierte zunächst eine Konditorlehre. Danach folgte er seiner Berufung als Schauspieler, knüpfte Kontakte zum Theater, erhielt Schauspielunterricht und nahm 1956 sein erstes Engagement bei einem Tourneetheater an. Er war zunächst an vielen Wiener Bühnen tätig, gründete 1984 die Komödienspiele Mödling (leitete er bis voriges Jahr) und 1989 die Berndorfer Sommerspiele. Seit heuer ist der vielseitige Künstler zudem Intendant der Schlossfestspiele Weitra.

Bekannt wurde er u. a. auch durch Radiosendungen wie "Humor kennt keine Grenzen" oder die ORF Unterhaltungsserie "Wer A sagt...". Humoristische Bücher und zahlreiche Plattenaufnahmen gehören ebenso zu seinem Repertoire wie das Schreiben von Drehbüchern für Bühne und Fernsehen. Viele Jahre hatte der heute zweifache Familienvater und vierfache Großvater (er ist seit 45 Jahren verheiratet) seinen Wohnsitz in Marchegg in Niederösterreich.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001