euro adhoc: Conergy AG / Strategische Unternehmensentscheidungen / Conergy schafft 1.000 Arbeitsplätze durch modernste Solarfabrik in Frankfurt (Oder) (D)

Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

12.11.2006

Conergy schafft 1.000 Arbeitsplätze durch modernste Solarfabrik in Frankfurt (Oder)

  • Führendes Solarunternehmen investiert rund EUR 250 Mio. in Produktion
  • Weltweit einzigartige vollintegrierte solare Wafer-, Zell- und Modulproduktion in ehemaliger Chipfabrik in Frankfurt (Oder)
  • Ziel der Investition ist die Sicherung der Kosten- und Qualitätsführerschaft auf dem solaren Weltmarkt

Hamburg/Frankfurt (Oder), 12. November 2006 - Die Hamburger Conergy AG errichtet in den Hallen der ehemaligen Chipfabrik in Frankfurt (Oder) die weltweit modernste Produktionsstätte für Solarmodule. Dafür hat der Vorstand der Conergy jetzt grünes Licht gegeben. Das Unternehmen wird für den Aufbau einer bislang weltweit einzigartigen, vollintegrierten Massenproduktion vom Wafer über die Zelle bis zum Modul rund EUR 250 Mio. in der ersten Ausbaustufe investieren. Mittelfristig werden auf dem Gelände der ehemaligen Chipfabrik über 1.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Mit der Investition sichert sich Conergy die Kosten- und die Qualitätsführerschaft auf dem Weltmarkt und schafft damit die Basis für weiteres dynamisches Wachstum im Kerngeschäft. Das Projekt wird durch einen syndizierten Kredit finanziert, ohne Mittel, die für die weitere Expansion des Unternehmens gedacht sind, in Anspruch zu nehmen.

Die ersten Module mit einer Gesamtleistung von mehr als 50 Megawatt werden schon in der zweiten Jahreshälfte 2007 vom Band laufen. Bereits 2008 wird die Produktionskapazität von 300 MW bei Wafern, 275 MW bei Zellen und 250 MW bei Solarmodulen erreicht. Ziel bei monokristallinen Modulen ist ein Wirkungsgrad von über 17%. Die neuartige Anordnung der Produktionslinien in nur einer Halle verkürzt die Transportwege und trägt mit dem sehr hohen Automatisierungsgrad entscheidend zur deutlichen Reduzierung der Bruchrate bei den empfindlichen Zellen bei. Der Maschinenpark bietet viel Spielraum für weitere Effizienzsteigerungen insbesondere durch eine stete Steigerung der Wirkungsgrade und Verringerung des Siliziumeinsatzes. Die Produktion wird mit einer Zelldicke von 200 µm starten und ist auf eine Reduzierung auf 160 µm ausgelegt.

Über Conergy

Mit einem erwarteten Umsatz von über 800 Millionen Euro in 2006 ist Conergy das größte Solarunternehmen Europas und zählt auch in weiteren schnell wachsenden Feldern der Erneuerbaren Energien, wie beispielsweise der Bioenergie, zu den international führenden Anbietern. Das Unternehmen verfolgt eine kundenfokussierte globale Wachstumsstrategie, die darauf abzielt, jedem Energieverbraucher weltweit die am besten geeignete Technologie in den für erneuerbare Energien attraktiven Märkten anzubieten. Die Conergy Gruppe ist inzwischen auf fünf Kontinenten mit eigenen Niederlassungen vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.400 Mitarbeiter."

Rückfragen & Kontakt:

Head of Corporate Communications
Anckelmannsplatz 1
D-20537 Hamburg
Phone: +49 (40) 237102171
Fax: +49 (40) 237102405
Mobile:+49 (172) 451 19 67
e-mail: presse@conergy.de
Internet: www.conergy.de

Ende der Mitteilung euro adhoc 12.11.2006 10:31:13
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Conergy AG
Anckelmannplatz 1
D-20537 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 237 102 0
FAX: +49 (0)40 237 102 148
Email: info@conergy.de
WWW: http://www.conergy.de
ISIN: DE0006040025
Indizes: TecDAX, Technologie All Share, CDAX, HDAX, Prime All Share, Midcap
Market Index
Börsen: Amtlicher Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse, Börse
Düsseldorf, Niedersächsische Börse zu Hannover
Branche: Energie
Sprache: DeutschConergy AG
Thorsten Vespermann

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001