Burgstaller im ÖSTERREICH-Interview: "Glaube nicht, dass ÖVP an den Verhandlungstisch zurückkehrt."

Erste Option bei Scheitern: Minderheitsregierung

Wien (OTS) - Die Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller sieht im Interview mit ÖSTERREICH nur noch geringe Chancen, dass eine Große Koalition aus SPÖ und ÖVP zustande kommt. Burgstaller auf die Frage, ob die ÖVP an den Verhandlungstisch zurückkehren wird: "Wenn ich ehrlich bin: Ich glaube es nicht. Aber die SPÖ hätte eine Große Koalition gewollt." Die ÖVP habe jetzt ihre "letze Chance". Ab Mittwoch oder Donnerstag müsse wieder verhandelt werden.
Erste Option für den Fall eines Scheiterns einer SPÖ-ÖVP-Koalition sei eine Minderheitsregierung. Burgstaller auf die entsprechende Frage von ÖSTERREICH: "Ja, für uns ist das so." Eine solche Minderheitsregierung könne nur einige Wochen, im äußersten Fall aber ein Jahr im Amt sein. Die Salzburger Landeshauptfrau "kann sich vorstellen, dass es Kräfte gibt, die keine Neuwahlen wollen." Burgstaller hält es durchaus für möglich, dass es nach einigen Monaten ein neuerliches Verhandlungsangebot der SPÖ an die ÖVP geben könnte: "Ja, die ÖVP soll durchaus Zeit haben, wieder Fuß zu fassen." In der ÖVP sei jedenfalls eine "personelle Klärung nötig".

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002