SP-Tourismussprecher äußert Befremdung über Inserat der Kärnten Werbung

Jüngste Tourismuszahlen und fragwürdige Marketingaktivitäten in Italien kein Anlass zum Jubeln

Klagenfurt (SP-KTN) - Angesichts der jüngsten Zahlen zur Sommersaison im Kärntner Tourismus, der mit einem Minus von rund sechs Prozent in der Sommersaison einen schweren Einbruch zu verzeichnen hat, sei es sehr befremdend, dass die Kärntner Bevölkerung heute, Donnerstag, mit einem einseitigen Inserat der Kärnten Werbung unter dem Motto "Schlechte Tourismussaison? Von wegen!" in einer großen Kärntner Tageszeitung konfrontiert sei, sagte der Tourismussprecher der Kärntner SPÖ, LAbg. Ferdinand Vouk.

Dass in diesem "Lobgesang" auf die Kärnten Werbung ausgerechnet die Fußball-Europameisterschaft 2008 als namhafte Referenz für die Landestourismusorganisation bezeichnet wird, bringe das Fass aber zum Überlaufen, betonte Vouk im Hinblick auf die fragwürdigen Marketingaktivitäten zur Bewerbung dieser in Italien.

Die undurchsichtigen Verträge der Kärnten Werbung mit italienischen Partnern, die horrende Ausgaben mit sich gebracht hätten, würden ebenso wie die Tatsache, dass Kärnten heuer österreichweit den stärksten Rückgang bei den Sommernächtigungen ausweise, keinen Anlass für Jubelmeldungen bieten, schloss Vouk.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003