"Gemeinsam statt einsam"

Neues Gesundheitsprojekt der ASKÖ Salzburg setzt voll auf weibliche Lehrlinge und deren Mütter

Salzburg (OTS) - Mehr als ein Drittel aller Salzburger Lehrlinge leiden ständig an Rückenschmerzen, einige davon bereits in jungen Jahren an Skoliose. Die Gesundheitspolitik hat sich daher zum Ziel gesetzt, sinnvolle Maßnahmen zur Gesundheitsförderung bei jungen Salzburgern zu fördern.

"Gemeinsam statt einsam" nennt sich hier das erste und für Österreich einzigartige Projekt, durchgeführt vom Sport-Dachverband ASKÖ und gefördert vom Fonds Gesundes Österreich, vom Bundeskanzleramt/ Sektion Sport und vom Land Salzburg. "Wir verbinden weibliche Lehrlinge und ihre Mütter mit Bewegung, Sport und gesundheitsfördernden Angeboten.", erklärt Mag. Birgit Riener von der ASKÖ-Salzburg. Riener ist die Projektleiterin und hat sich bereits einen Namen in der Gesundheitsförderung in Salzburg gemacht. Kooperationspartner sind die renommierten Salzburger Unternehmen dm-Drogeriemarkt und Miele. Mädchen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren werden ein Jahr mit unterschiedlichen Programmen begleitet. Die jungen Frauen sollen sowohl physisch, psychisch als auch sozial gestärkt werden, um aktiv in den Beruf einzusteigen.

"Wer gesund ist, hat eine höhere Lebensqualität und kann mehr leisten. Wir haben also einen doppelten gesundheitspolitischen und volkswirtschaftlichen Nutzen", freut sich Landeshauptfrau und Gesundheitsreferentin Mag. Gabi Burgstaller über das Projekt. "Daher habe ich gerne die Schirmherrschaft über dieses sinnvolle Präventionsprojekt übernommen. Ich bin gespannt, welche Fortschritte erzielt werden können", so die Landeshauptfrau.

Dr. Franz Karner, Präsident der ASKÖ-Salzburg, betont, dass die Zielgruppe der Lehrlinge kaum Möglichkeiten vorfindet, an Sport- und Bewegungsprogrammen teilzunehmen. "Ziel dieses Bewegungsprogrammes ist es daher aufzuzeigen, wie bewegungsorientierte Gesundheitsförderung für Lehrlinge funktionieren kann. Beispielhaft für ganz Österreich!", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jan Häuslmann
ASKÖ-Salzburg
Kommunikation/ Marketing
Parscherstrasse 4
A-5023 Salzburg

Tel.: +43-662-871623-12
Fax.: +43-662-871623-4
Mob.: +43-676-84746477
E-Mail: Haeuslmann@askoe-salzburg.at
http://www.askoe-salzburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014