Blecha: ÖVP-Boykott verzögert auch Lösung der Pflegemisere

Ältere Menschen leidtragende der Schüssel-Verweigerung

Wien (OTS) - "Österreichs Pensionisten sind 'grantig', weil eine Reihe von sie unmittelbar betreffenden Angelegenheiten wie zum Beispiel die Pensionsanpassung und die Pflegeproblematik dringend einer Lösung bedürfen", gibt heute der Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs Karl Blecha die Stimmung unter der älteren Generation wieder. ****

"Sowohl bei den Pensionen, wo eine Anpassung zumindest in Höhe des eigens errechneten Pensionisten-Preisindex gefordert wird, als auch im Pflegebereich liegen die Konzepte am Tisch. Das darf jetzt nicht liegen bleiben", sagte Blecha und bezeichnete die älteren Menschen als "Leidtragende der Schüssel-Verweigerung".

Blecha richtete einen Appell an die ÖVP-Führung, endlich im Sinne der Demokratie, im Sinne des Wählerauftrages und zum Wohle Österreichs ihrer Verantwortung nachzukommen und wieder zu verhandeln. "Dass sie nicht einmal verhandeln, versteht wirklich niemand", so Blecha bei einer Veranstaltung des Verbandes Österreichischer Non-Profit-Organisationen heute Vormittag in Wien.

Blecha zur Koalitionsfrage: "Gerade in den Bereichen Gesundheit und Pflege, wo es enge Schnittstellen zwischen Bund und Ländern gibt, stehen ernorme Aufgaben vor den beiden Großparteien. Und die sollten gemeinsam gelöst werden", so Blecha abschließend. (Schluss) ns/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002