NÖ Ärztekammer unterstützt Gesundheitsaktivitäten an Schulen

Wien (OTS) - Gestern hat die niederösterreichische Landesrätin Dr. Petra Bohuslav die Forderung nach mehr Sport an Schulen aufgestellt. Ihr Vorschlag: Bewegungsstunden an Schulen jeden zweiten Tag - und zwar verpflichtend. Die NÖ Ärztekammer unterstützt diese Forderung, die seitens der Ärzte schon lange besteht.

Dr. Lothar Fiedler, Präsident der NÖ Ärztekammer: "Verständnis für die eigene Gesundheit und den richtigen Umgang mit derselben muss man bereits im frühesten Alter erlernen. Leider wird in vielen Familien noch immer viel zu wenig Wert auf richtige Ernährung, Bewegung und auch für die Bewusstseinsbildung und die Verantwortung für die eigene Gesundheit getan. Speziell Kinder werden oft mit Süßigkeiten und stundenlangen Fernsehfilmen ‚belohnt’. Ein völlig falscher Weg. Wenn nunmehr Schulen und Lehrer als Vorreiter ihre Verantwortung für die Volksgesundheit noch weitaus intensiver wahrnehmen sollen, kann man diese Forderung nur unterstützen."

Die NÖ Ärzte bestätigen auch die Aussagen der Landesrätin, dass mehr als die Hälfte aller Erwachsenen kaum Sport betreiben und bereits viele Kinder übergewichtig sind bzw. Haltungsschäden haben. Präsident Dr. Fiedler: "Die Zahl ‚junger’ Patienten in unseren Ordinationen nimmt permanent zu. Es ist dies sicherlich auch eine Entwicklung unserer Wohlstandsgesellschaft." Und die zuständige Referentin für Schulärzte in der NÖ Ärztekammer, Dr. Judith Glazer:
"Unsere Schulärzte drängen bereits seit Jahren darauf, verpflichtenden regelmäßigen Turnunterricht sowie verpflichtende Gesundheitserziehung in den Schulen einzuführen. Als Ärzteschaft werden wir jeder Initiative, die derartiges fordert, unsere volle Unterstützung erteilen."

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für Niederösterreich
Körperschaft des öffentlichen Rechts
A-1010 Wien - Wipplingerstraße 2
Tel.: 01 / 53 751 - 0 - Fax: 01 / 53 751-19

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001