Maier: Erste Parlamentarische Petition der neuen Legislaturperiode eingebracht

Maier übergibt Petition zur "Erhaltung des Glücksspielmonopols" an Nationalratspräsidentin Prammer

Wien (SK) - SPÖ-Konsumentenschutzsprecher Johann Maier übergab der neugewählten Nationalratspräsidentin Barbara Prammer die erste Parlamentarische Petition der neuen Legislaturperiode mit dem Titel "Erhaltung des Glückspielmonopols und Sicherung der österreichischen Bundessportförderung". ****

Maier dazu: "Das bestehende österreichische Glücksspielmonopol war und ist die Basis für die österreichische Bundessportförderung. Davon profitierten in der Vergangenheit Sportvereine, Verbände, Spitzensportler und vor allem auch der Sportnachwuchs Österreichs. Die Einreicher und Unterstützer dieser Petition fordern daher die Mitglieder der zukünftigen österreichischen Bundesregierung auf, in der kommenden Legislaturperiode die erfolgreiche österreichische Bundessportförderung nicht durch eine Änderung des Glückspielgesetzes zu gefährden."

Darüber hinaus führen Liberalisierung und verstärkter Wettbewerb zu einem Anstieg von Spielsucht. "Schrankenloses Glückspiel kennt kaum Gewinner", betonte Maier, "sondern in überwiegender Mehrzahl ausschließlich Verlierer".

Die Petition steht auf der SPÖ-Klubhomepage zum Download bereit. (Schluss) mp/wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001