Neue KÄRNTNER TAGEZEITUNG - Kommentar: Österreich - dort, wo`s uns gut geht (von Claudia Grabner)

Ausgabe 1. November 2006

Klagenfurt (OTS) - Es war schon einmal lustiger in Österreich. Seriöser sowieso. Mit dem Ausscheren der ÖVP aus den "Koalitions-"verhandlungen scheint jetzt die Talsohle an politischer Unanständigkeit erreicht. Obgleich: Man muss der Schüssel-Truppe mittlerweile vieles zutrauen; nicht ausgeschlossen, dass es da noch ein bisserl tiefer kommt. Zum Beispiel wenn sich herausstellt, dass ihr Trotz Strategie ist, die ihr Zeit gibt fürs Packeln mit Orange und Blau. Oder dass die ÖVP dank Zeitgewinn noch mehr Posten besetzen, noch mehr Freunde versorgen und selbst noch länger im großen (Regierungs-)Stil abkassieren will. Alles Vermutungen natürlich. Vermutungen, die sich allerdings hartnäckig halten, weil die einzige andere Variante die ÖVP mit Sicherheit nicht wollen kann:
Neuwahlen.

Sie wären tödlich. Tödlich für Schwarz, das seit dem Wahlabend verbissen daran arbeitet, den letzten Rest seines Images zu ruinieren. Tödlich für das Demokratieverständnis. Es wird mit Füßen getreten. Man muss ergo nicht Prophet sein, um zu sagen: Die Wahlbeteiligung würde analog zur Politikverdrossenheit ein neues Rekordtief schreiben. Doch wen kümmerts? Schüssel und seine Getreuen sicher nicht. Die sind mit sich und ihrem Wohlergehen beschäftigt. Österreich - dort, wos uns gut geht. Wie recht die ÖVP mit ihrem Slogan doch hatte: Auf ihren "satten" Posten, an denen sie festkrallen, gehts ihr in der Tat blendend ...

Rückfragen & Kontakt:

Neue Kärntner Tageszeitung
Viktringer Ring 28
9020 Klagenfurt

Mag. Claudia Grabner
Tel.: 0463/5866-532
E-Mail: claudia.grabner@ktz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001