Wiener Linien zu Kritik der Grünen

Wien (OTS) - "Die Presseaussendung der Grünen, in welcher über ein <<U-Bahn-Chaos>> in Wien berichtet wird, entbehrt jeglicher Grundlage", so der Geschäftsführer der Wiener Linien für den betrieblichen Bereich, Dipl-.Ing. Dr. Michael Lichtenegger.

Tatsache ist, dass es in der Station Schwedenplatz zu Rauchentwicklung an einem Wagen der Linie U4 infolge einer Schaltwerksstörung gekommen ist. Die Wiener Linien haben auf die Rauchentwicklung sofort richtig reagiert und den Zug sowie die betroffene U4-Station vorsorglich evakuieren lassen. Im Zuge dieser Stationsräumung kam kein einziger Fahrgast zu Schaden.
Die Wiener Linien nehmen die Sicherheit der Fahrgäste sehr ernst. Unzählige Sicherheitsvorkehrungen verhindern zuverlässig eine Gefährdung der Fahrgäste.
Die Wiener Linien warten und modernisieren die eingesetzten Fahrzeuge weit über das behördlich vorgeschriebene Ausmaß hinaus. Zudem gehen laufend neue, klimatisierte Garnituren in Betrieb. Selbst für die von den Grünen kritisierte Linie U6 sind bereits die klimatisierten Nachfolgegarnituren der älteren Garnituren bestellt und der Hersteller steht kurz vor der Übergabe der ersten Fahrzeuge an die Wiener Linien. Weltweit gelten die Wiener Linien als eines der sichersten öffentlichen Nahverkehrssysteme überhaupt. Warum laut Frau Gemeinderätin Puller die Fahrgäste der Wiener Linien daher "Glück haben müssen, um schadlos an ihr Ziel zu gelangen" ist sachlich nicht nachvollziehbar.

Dass die Wiener Linien auf dem richtigen Weg sind, zeigt die stark gestiegene Anzahl an Jahreskartenbesitzern ebenso, wie die durch die Marktforschung ermittelte, noch nie so hoch gewesene Zufriedenheit der Kunden mit den Wiener Linien.
"Wir freuen uns über konstruktive Kritik und Unterstützung, welche dazu beiträgt, den öffentlichen Verkehr zu stärken und zu attraktivieren. Nicht hinterfragte und sachlich nicht gerechtfertigte Kritik, oder gar billige Panikmache weisen wir jedoch entschieden zurück", so Dipl.-Ing. Dr. Lichtenegger abschließend.(Schluss) wstw

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Pressestelle
Mag. Michael Zentner
Tel.: (01) 7909 - 42201
Fax: (01) 7909 - 42209
mailto: michael.zentner@wienerlinien.at
http://www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0003