Broukal begrüßt Einigung auf Karrieremodell für Uni-WissenschafterInnen

Wien (SK) - "Nach dreijährigen Verhandlungen haben die Rektoren
nun endlichen eingesehen, dass man WissenschafterInnen nicht mit unsicheren befristeten und damit perspektivelosen Anstellungen haben kann", sagte SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal, "damit wird das Karrieremodell, wie es die GÖD, der BSA und die SPÖ seit langem fordern, Wirklichkeit." Broukal gratuliert den Verhandlungsführern Wilhelm Gloss (GÖD) und Rektor Rudolf Ardelt (Uni Linz) zum Verhandlungserfolg. "Das ist ein großer Tag für die Universitäten und vor allem für die jungen WissenschafterInnen, die sich faire Behandlung und die Chance auf eine Karriere verdient haben." **** (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009