Rettet den Wiener Kasperl

Kasperl und Petzi müssen den Kindern erhalten bleiben

Wien (OTS) - Die Finanzkrise der Puppenbühne Urania verlangt Sofortmaßnahmen. Kasperl und Petzi haben viele Generationen von Kindern und damit auch deren Eltern begleitet.Das Wiener Kasperltheater ist ein kleines Stück österreichische Tradition. Die Familie und Beruf Management GmbH hat sofort eine spontane Hilfsaktion gestartet. Dazu Geschäftsführerin Irene Slama: "Wir werden unsere Partner der Familienallianz einladen, die Hilfsaktion zu unterstützen. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf offene Ohren stoßen. Die Bäckerei Felber, das Weingut Muth und die Werbeagentur Aichner/Clodi haben jetzt schon ihre finanzielle Unterstützung zugesagt."

Die Familie und Beruf Management GmbH unterstützt bessere Vereinbarkeitsmaßnahmen in den Bereichen Familie und Beruf und individuelle Kinderbetreuung. Das Kaspertheater hat vielen Familien über 50 Jahre hindurch Freude und Unterhaltung geboten. Für die Prokuristin der Familie und Beruf Management GmbH, Theresia Zierler ist das Kasperltheater eine unauslöschliche Kindheitserinnerung:
".Wer kennt nicht die strahlenden Kinderaugen aus den Fernsehübertragungen. Auch wenn heute elektronische Unterhaltung die meisten Kinderspiele dominiert, so hat der Kasperl immer noch seine Daseinsberechtigung, vielleicht gerade deshalb."

Die Familie und Beruf Management GmbH plant Benefizveranstaltungen, dazu werden Kinder aus sozial schwächeren Familien eingeladen. "Ich werde mich mit Kasperl Chef Manfred Müller in Verbindung setzen und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit und einem Happy End für Kasperl und Petzi", schloss Theresia Zierler.

Rückfragen & Kontakt:

Familie und Beruf Management GmbH
Theresia Zierler
Aspernbrückengasse 2/7, 1020 Wien
Tel.: 01/ 2185070-10
Fax: 01/2185070-70
office@familienallianz.at
www.familienallianz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FBM0001