Wir gratulieren Runde Geburtstage im November

Wien (PK) - Im November feiern folgende (ehemalige) Mandatare runde Geburtstage:

der Abgeordnete zum Nationalrat Josef BROUKAL (S) - 60. Geburtstag am 9. November,

das Mitglied des Europaparlaments Dr. Hannes SWOBODA (S) - 60. Geburtstag am 10. November,

der ehemalige Abgeordnete und Vorsitzende des Bundesrates Reg.-Rat Josef KNOLL - 80. Geburtstag am 11. November,

der Abgeordnete zum Nationalrat Komm.-Rat Kurt EDER - 60. Geburtstag am 18. November,

der ehemalige Abgeordnete Dr. Herbert Alois KRAUS - 95. Geburtstag am 18. November,

der Präsident des Bundesrates a.D. und ehemalige Abgeordnete Komm.-Rat Peter MITTERER, 60. Geburtstag am 23. November.

VDU-Gründer Kraus 95

Herbert Alois Kraus, am 18. November 1911 in Zagreb geboren, wuchs in Tirol auf. In Hall besuchte er die Volksschule, in Brixen, später in Feldkirch das Humanistische Gymnasium. Er studierte in Wien an der Hochschule für Welthandel und promovierte 1936.

In der Folge war Kraus journalistisch tätig. Er arbeitete bis 1939 beim "Neuen Wiener Journal", danach war er Korrespondent des "Südostecho". Im Jahr 1945 gründete er das Österreichische Forschungsinstitut für Wirtschaft und Politik und gab die Zeitschrift "Berichte und Informationen" heraus.

In Salzburg fand er Zugang zu den "Salzburger Nachrichten" und lernte Viktor Reimann kennen, mit dem er 1949 den "Verband der Unabhängigen" ins Leben rief. Der VdU rekonstruierte, der Dreilagertheorie von Adam Wandruszka folgend, das nationalliberale Lager in Österreich und feierte gleich beim ersten Antreten bei Nationalratswahlen anno 1949 einen aufsehenerregenden Erfolg. Kraus wurde Klubobmann einer 16köpfigen Fraktion im Nationalrat.

1952 beschränkte sich Kraus auf seine parlamentarischen Agenden und gab die Führung des VdU in die Hände von Max Stendebach. Nach den Wahlen 1953 aber kam es innerhalb des VdU zu Richtungsstreitigkeiten, die schließlich dazu führten, dass 1956 die FPÖ den Platz des VdU übernahm. Kraus sprach von einem Rechtsruck und trat der FPÖ aus inhaltlichen Überlegungen nicht bei. Er schied aus dem Parlament aus und ging in die Privatwirtschaft, wo er lange Jahre als geschäftsführender Gesellschafter der Donau-Finanz tätig war. Nebenbei trat er immer wieder als Sachbuchautor hervor und verfasste auch seine Erinnerungen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002