Stubenvoll überreicht Medizinalrats-Dekrete

Wien (OTS) - Zehn Wiener ÄrztInnen erhielten am Dienstag den Berufstitel Medizinalrat bzw. Medizinalrätin. Zweite Landtagspräsidentin Prof. Erika Stubenvoll überreichte im Wiener Rathaus in Vertretung von Gesundheitsstadträtin Mag. Renate Brauner die entsprechenden Dekrete und sprach dabei die Bedeutung einer hochwertigen medizinischen Versorgung für die Gesellschaft an. Die Stadt Wien habe immer die Menschen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt ihrer Überlegungen zur Gesundheits- und Sozialpolitik gestellt. Dem entsprechend seien es gerade die niedergelassenen Ärzte und Ärztinnen, die im Gesundheitssystem mit ihrem Wissen um die Nöte und Sorgen der Menschen, mit ihrem Engagement für ihre Patienten eine zentrale Rolle einnehmen. Im Zusammenspiel mit allen anderen Einrichtungen dieses Bereichs seien sei ein Garant für die ausgezeichnete soziale und gesundheitliche Versorgung in Wien.

Zu Medizinalräten und Medizinalrätinnen wurden folgende Persönlichkeiten ernannt: Dr. Wilhelm Binder, Dr. Rudolf Hermann, Dr. Hans Kollmann, Doktorin Maria Öhl, Dr. Erik Schibl, Dr. Gottfried Schimpp, Dr. Heinz Staribacher, Dr. Walter Streichsbier, Dr. Mohamed Hischam Watti und Dr. Wolfgang Werner.

Förderungsmittel zur Bekämpfung der Tuberkulose

Im Rahmen der Feier fand auch die Vergabe von Förderungemitteln aus der Stiftung zur Förderung der Bekämpfung der Tuberkulose und anderer Lungenerkrankungen statt. Präsidentin Stubenvoll übergab die Förderungsmittel an Univ. Prof. Prim. Dr. Otto C. Burghuber. (Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009