Nationalfeiertag 2006 - Ein modernes Heer für die Zukunft

Platter: 745.000 österreichweit besuchten die Heeresschauen des Bundesheeres

Wien (BMLV) - "Das diesjährige Motto: "Ein modernes Heer für die Zukunft Österreichs und für Europa" bringt klar die zukünftige Ausrichtung unserer Streitkräfte zum Ausdruck", sagte Verteidigungsminister Günther Platter heute zu den Veranstaltungen des Österreichischen Bundesheeres am 26. Oktober.

In Wien präsentierte sich das Bundesheer am heutigen Nationalfeiertag modern, stark und schnell: zum Beispiel mit dem1:1 Modell des Eurofighters, mit dem Allschutzfahrzeug "Dingo 2", mit dem Faltstraßengerät und den neuen LKW "UNIMOG U 4000" sowie mit dem Transporthubschrauber "Black Hawk". Militärischer Höhepunkt war die Angelobung von 900 Rekruten durch den Bundespräsidenten und den Verteidigungsminister.

Nachmittags folgte ein dichtes Showprogramm: Exerziervorführungen der Garde, Belastungsprobe der Pionierbrücke 2000, Präsentation des Minensuchroboters und Vorführung der ABC-Abwehrtruppe. Es wurde ein Unterhaltungsprogramm der Extraklasse für alle Besucher geboten. Auch die Heeressportler, die erst letzte Woche im Rahmen der "Sportgala" zu Sportlern des Jahres 2006 ausgezeichneten wurden, waren in Wien am Heldenplatz anzutreffen. Es wurden über 650.000 Besucher gezählt.

Am Innsbrucker Flughafen zeigten die Luftstreitkräfte und das Militärkommando Tirol eine Leistungsschau mit den neuesten Fahrzeugen des Bundesheeres, UNIMOG U4000 und DINGO 2. Die ABC-Abwehreinheit des Militärkommandos präsentierte neben den Dekontaminationsfahrzeugen auch eine Trinkwasseraufbereitungsanlage. Im Rahmen der Innsbrucker Leistungsschau und dem Flughafenfest wurden über 40.000 Besucher gezählt.

Bereits am. 21. Oktober zeigte sich das Bundesheer bei Veranstaltungen in Linz und Graz, bei denen über 55.000 Besucher gezählt wurden. In Linz war der Schwerpunkt der Schau die Präsentation der Transportflugzeuge und der Hubschrauber des Bundesheeres. Zudem waren auch verschiedene Panzer zu sehen. Besonders beeindruckend war die Gefechtsvorführung mit Panzern und Hubschraubern.
Am Fliegerhorst Graz - Thalerhof konnten die Besucher die Geiselbefreiung des Jagdkommandos mittels Einsatz von Hubschraubern miterleben und zivile Einsatzorganisationen bei ihren Rettungsvorführungen bestaunen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bundesheer.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002