Landeshauptmannstellvertreter Strutz fordert nach Nazi-Attacke des israelischen TV Klarstellung des Außenministeriums

Verantwortliche im israelischen Staatsfernsehen schüren Ressentiments gegen Österreich, Kärnten und Landeshauptmann Jörg Haider

Klagenfurt (OTS) - Eine Klarstellung des Außenministeriums fordert Landeshauptmannstellvertreter Martin Strutz nach den Nazi-Attacken des israelischen Fernsehen gegen Kärnten, Klagenfurt und Landeshauptmann Jörg Haider.

"Auf besonders niederträchtige Art und Weise wird wieder einmal die Nazi-Keule gegen Kärnten und den Kärntner Landeshauptmann geschwungen. Die Verantwortlichen im israelischen Staatsfernsehen schüren Ressentiments gegen Österreich, Kärnten und Landeshauptmann Jörg Haider. Das können wir nicht akzeptieren. Man stelle sich nur vor, der ORF würde sich derartige Entgleisungen in seinem Programm leisten", sieht Strutz Außenministerin Plassnik gefordert.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001