ÖSTERREICH exklusiv: Zweiter Österreicher auf Todesliste radikaler Muslime: "Lasse mich sicher nicht einschüchtern"

Wien (OTS) - Nach der Morddrohung gegen die Linzer Autorin M. H. -ÖSTERREICH berichtete exklusiv - lehnt die bedrohte Autorin jeden Personenschutz ab. Dafür bekam sie vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) ein zehn Seiten umfassenden Verhaltenskodex für gefährdete Personen. Unterdessen geht der zweite Österreicher, der ebenfalls Morddrohungen durch radikale Islamisten erhielt - im Exklusiv-Interview mit ÖSTERREICH in die Offensive: "Ich lasse mich sicherlich nicht einschüchtern", sagt Christian G. aus Attnang-Puchheim in Oberösterreich. Der Homepage-Betreiber kam durch Postings wie "Dumm, dümmer, Islam" ins Fadenkreuz wütender Muslime. Er selbst weiß um die Gefahr, in der er schwebt: "Schon seit Monaten wird von arabischen Ländern aus auf mein Internetseite zugegriffen." Der Oberösterreicher vermutet auch, dass radikale Moslems hinter einer Hacker-Attacke stecken, bei der seine frühere Homepage mit allen Einträgen komplett zerstört wurde.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002