Thomas Brezina kritisiert Heerschau als Kriegs-"Verniedlichung"

Hamburg (ots) - "Leid, Krieg, Vernichtung dürfen nie verharmlost werden," so kritisiert der erfolgreiche Kinderbuchautor Thomas Brezina in der ZEIT die Leistungsschau des Bundesheeres anlässlich des Nationalfeiertages am Wiener Heldenplatz. "Kriegsgeräte fast wie Riesenspielzeuge, wie Wirklichkeit gewordene Plastikmodelle, vorzuführen", so der UNICEF-Botschafter Brezina, "ist ein Signal, das die zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen, die auf der Welt toben, verniedlicht".

Der Schriftsteller warnt vor einer "Abstumpfung" der Kinder und stellt die Fragen: "Welches Gefühl aber wird Kindern beim Anblick von Kriegsgerät vermittelt, das anlässlich des Nationalfeiertags auf dem Heldenplatz ... zur Schau gestellt wird? Werden diese Kinder später mit den ausgestellten Objekten verbinden, dass Panzer irgendwann immer Not, Leid, Tote, Zerstörung bringen - oder wird in ihnen die Faszination für die Kraft geweckt, die unter dem dicken Blech steckt?" Es bestehe die Gefahr, so Brezina, dass Krieg in den Köpfen der Kinder und "in ihrer Gefühlswelt" zu etwas werde, "das einen spielerischen Charakter hat". Es gelte, "die Sensibilität der Kinder für das, was recht ist, zu schützen und zu stärken" und ihnen vor Augen zu führen, "dass Waffen im Endeffekt immer gebaut werden, um zu töten".

"Begeistern soll und kann, was ein Heer in Friedenszeiten leistet, wie wertvoll der Einsatz in Katastrophenfällen ist und welche Bedeutung die richtige Ausbildung, Ausrüstung und Disziplin haben", sagt Brezina in der ZEIT. Er habe zwar Verständnis für "die Bedeutung der Landesverteidigung", dennoch habe eine Waffe "immer mit Vernichtung zu tun, ganz egal, in welchem Zusammenhang und mit welcher Bedeutung" sie präsentiert werde.

Thomas Brezina ist einer der erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautoren im deutschsprachigen Raum. Er ist Autor von mehreren hundert Hörspielen und rund 440 Kinder- und Jugendbüchern, die in 33 Sprachen übersetzt wurden. Im ORF gestaltet er seit Jahren erfolgreiche Kindersendungen wie "Tom Turbo" und den "Forscherexpress". Seit 1996 ist Brezina UNICEF-Botschafter Österreichs.

Den kompletten ZEIT-Beitrag der ZEIT Nr. 44 vom 26. Oktober 2006 senden wir Ihnen gerne zu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0008