Parlament erhält renommierten Bauherrenpreis Auszeichnung für das neue Besucherzentrum

Wien (PK) - Das Parlament wird mit dem renommierten Bauherrenpreis ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde dem Parlament von einer prominent besetzten Jury - Vorsitzender ist Hans Hollein, weitere Mitglieder sind Marta Schreieck und Thomas van den Valentyn - für das Projekt Besucherzentrum zugesprochen. Die Verleihung findet am Abend des 25. Oktober statt - genau ein Jahr nach Abschluss des Projekts.

Der Preis wird seit 1967 alljährlich von der Zentralvereinigung der Architekten verliehen. Ausgezeichnet werden damit Personen oder Personenkreise, die sich als Bauherr oder Auftraggeber und Mentor der Planung in besonderer Weise verdient gemacht haben. Gewürdigt werden Bauvorhaben, die in der Verwirklichung ihrer Bauaufgabe, der Ausführung, der architektonischen Gestalt, in ihrem gesellschaftlichen Engagement und in ihrem innovatorischen Charakter als vorbildlich gesehen werden. Als Architekten firmieren beim Besucherzentrum des Parlaments Geiswikler & Geiswinkler. Für den Bauherrenpreis 2006 wurden 132 Nominierungen eingereicht, 15 Preise wurden vergeben.

Am Nationalfeiertag 2005 hatte die Öffentlichkeit erstmals Gelegenheit, im Zuge des Tags der Offenen Tür im Parlament auch das neue Besucherzentrum zu besichtigen. Diese Möglichkeit gibt es jetzt wieder: Am morgigen Nationalfeiertag sind sowohl das Parlament wie auch das Palais Epstein in der Zeit von 9 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002