Pensionen: Massive Kritik Blechas an Erhöhung unter Pensionisten-Index

Wien (SK) - Absolut inakzeptabel ist für Karl Blecha, Präsident des Pensionistenverbandes Österreichs, die heute von Ministerin Haubner bekannt gegebene Erhöhung der Pensionen um 1,6 Prozent für 2007. Dies sei auch "eine unglaubliche Missachtung des Seniorenrates", der eine Erhöhung um den Pensionistenpreis-Index verlangt hatte. Laut Statistik Austria liege der Teuerungsindex für Pensionisten um 0,4 Prozentpunkte über der allgemeinen Inflationsrate. ****

Es sei nicht einzusehen, dass bei guten Wachstumsraten und Lohnabschlüssen über der Inflationsrate die Pensionisten mit einer Pensionserhöhung abgespeist werden, die deutlich unter der für sie wirksamen Teuerungsrate liegt. "Denn Pensionistinnen und Pensionisten sind nachgewiesenermaßen von Ausgaben für Gesundheit, Wohnen, Heizen und Güter des täglichen Bedarfs stärker betroffen. Daraus ergibt sich auch die um 0,4 Prozentpunkte höhere Teuerung." Blechas Forderung:
"Ein neu gewählter Nationalrat muss den Pensionistenpreis-Index als Basis für die Pensionserhöhungen verankern." (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003