SP-Ludwig: Volkstheater wichtiger Kulturort in Wien

Wien (SPW-K) - "Das Volkstheater ist ein ganz wichtiger,
spannender wie ebenso kreativer Kulturstandort in Wien. Das Theater leistet unter der Intendanz von Herrn Schottenberg Hervorragendes und verdient deshalb die Unterstützung der Stadt Wien", betonte SP-Gemeinderat Dr. Michael Ludwig am Mittwoch in seinem Debattenbeitrag im Wiener Gemeinderat zur Subvention dieser Kulturinstitution.

Bezeichnend für die allgemeine Wertschätzung dieses Theaters, so Ludwig, sei das Faktum, dass es selbst seitens der Oppositionsparteien nur Kritik an administrativen, aber nicht an den kulturellen Leistungen des Volkstheaters gäbe. Der Redner wies auf eine Reihe von erfolgreichen Initiativen des Theaters selbst und seiner Außenspielstätten, wie u.a. das Theater Am Hundsturm, hin, wo es gelungen wäre, neue künstlerische Schienen zu entwickeln und vor allem jungen Autoren die Möglichkeit geboten würde, sich zu profilieren.

Im weiteren Verlauf seiner Ausführungen informierte Ludwig über die höchst erfolgreiche Entwicklung der Einrichtung des Volkstheaters in den Außenbezirken. "Dabei ist es der Direktion Schottenberg in den letzten Monaten gelungen, die Zahl der Abonnenten um 1.000 deutlich zu erhöhen. Insgesamt 35.000 TeilnehmerInnen zeigen, wie stark die Nachfrage nach diesem Theater, das einen wichtigen Beitrag zur Kulturgestaltung in den Bezirken leistet, ist", hob Ludwig hervor.

Abschließend ging der Redner noch auf die finanzielle Situation des Volkstheaters ein und erläuterte, dass Wien seit dem Spieljahr 199/2000 seine Subvention um die 9,4 Prozent erhöht, der Bund hingegen seine Zuschüsse um mehr als 13 Prozent reduziert habe. Ludwig: "Der nunmehrige Finanzbedarf des Hauses ist das Ergebnis eines längeren Prozesses". In Richtung seiner Vorredner von der Opposition sprach sich Ludwig gegen Versuche aus, größere gegen kleinere Institutionen auszuspielen. Nicht zuletzt hob der Mandatar auch die Bedeutung des Volkstheaters für die persönliche Lebenssituation zahlreicher Menschen hervor. Demnach fänden 260 Menschen unmittelbar im Theater und seinen Außenstellen und rund 1.000 Menschen in mittelbaren Bereich durch die Aktivitäten dieser Wiener Theaterinstitution Beschäftigung. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005