Islamisten wollen Österreicher ermorden

Junge Schriftstellerin auf der Todesliste von Islam-Terroristen

Wien (OTS) - Nach dem Mord an Theo van Gogh haben islamistische Terroristen jetzt eine österreichische Schriftstellerin und eine weitere Internetseite aus Österreich auf eine "Todesliste" gesetzt. Das Innenministerium prüft nun den Aufruf. Die preisgekrönte Autorin soll unter Personenschutz gestellt werden.
Wie ÖSTERREICH in seiner morgigen Ausgabe berichtet, zeigt sich der Betreiber der betroffenen Internetseite www.zeitwort.at wenig beeindruckt. "Bei uns herrscht Pressefreiheit. Solange es nicht strafbar ist, kann jeder schreiben, was er will." In seinem Forum werde kritisch diskutiert, die aggressiven Reaktionen von "islamistischen Kreisen seien typisch", erklärt der 40-Jährige aus Attnang-Puchheim.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001