Viennale mit Besucherrekord

Wien (OTS) - Auch heuer verzeichnet die Viennale wieder einen Besucherrekord. Mit 88.900 Besuchern kamen um 2700 mehr als im Vorjahr, von den insgesamt 313 Vorführungen waren 114 ausverkauft, die Gesamtauslastung stieg von 77,60 auf 78,40 Prozent. Viennale-Direktor Hans Hurch stellte bei der Abschlusspressekonferenz fest, es sei besonders erfreulich, dass der steigende Publikumszuspruch bei fortwährend anspruchsvoller Programmierung der Viennale zu verzeichnen sei und dass mehr und mehr das Dokumentationsfilmprogramm vom Publikum in hohem Maß angenommen werde. Heuer habe es erstmals bezüglich der Auslastung mit den Spielfilmen gleich gezogen.****

Von den Tributes kam am besten die Personale Peter Whitehead und das Geburtstags-Special für Elfriede Jelinek an, die Jacques Demy und Agnes Varda gewidmete Retrospektive im Filmmuseum war mit 4500 Besuchern die erfolgreichste der letzten Jahre. Gleichzeitig mit dem heutigen Finale der Viennale in Wien startet in Graz ein "Visiting Viennale"-Programm mit neun Filmen an drei Tagen und damit erstmals ein Bundesländergastspiel des Festivals. In Innsbruck im kommenden und in Salzburg im übernächsten Jahr soll "Visiting Viennale" fortgesetzt werden.

Viennale Filmpreise

Wie immer gibt es auch heuer drei Preise, die im Rahmen des Festivals vergeben werden.
Der Viennale Filmpreis für einen österreichischen Film geht an Anja Salomonowitz für "Kurz davor ist es passiert", einen Fiilm zwischen dokumentarischem und erzählerischem Kino. Den Viennale-Standard-Publikumspreis mit der Empfehlung für einen Verleihstart in Österreich verknüpft mit kostenlosem Anzeigenraum im Standard erhält Mirjam Kubescha für "Balordi", eine Dokumentation über ein italienisches Männergefängnis. Der spanische Film "Honor de Cavalleria" von Albert Serra , basierend auf dem Don Quixote-Stoff, erhält den FIPRESCI-Preis der internationalen Filmkritik.

o Die nächste Viennale findet vom 19. bis 31. Oktober 2007 statt.

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Viennale-Presse
Marlene Ropac 0664/121 57 84
Claudia Rische 0664/121 74 23
Gunnar Gilgen 0664/121 70 84
Katharina Sekulic 0664/121 52 61
Nach dem Festival: Tel.: 526 59 47-33
E-Mail: press@viennale.at
Internet: http://www.viennale.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011