Verbund bleibt günstigster Stromanbieter

Geringe Anpassung des Energiepreises per 1. Jänner 2007.Geld sparen mit Strom vom Verbund wird auch weiterhin Thema sein

Wien (OTS) - Die VERBUND Austrian Power Sales GmbH, die Stromvertriebstochter des Verbund, wird zwar per 1. Jänner 2007 die Energiepreise um moderate 0,5 Cent je Kilowattstunde anheben, da die Beschaffungskosten im Laufe dieses Jahres markant angestiegen sind. "Damit sind wir aber für einen österreichischen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh nach wie vor günstiger als alle anderen Stromanbieter in Österreich. Und das sogar ohne Miteinberechnung der Preiserhöhungen der Mitbewerber", hält Dipl.-Ing. Hans Haider, Generaldirektor des Verbund, fest.

Die VERBUND Austrian Power Sales GmbH informiert in diesen Tagen die mittlerweile rund 47.000 Kunden in ganz Österreich über die Anhebung der Energiepreise. "Wenn die genauen Erhöhungen der Mitbewerber feststehen, werden wir sehen, dass das Einsparungspotenzial wieder beträchtlich ist", ist Haider überzeugt.

Die VERBUND-Austrian Power Sales GmbH ist eine 100% Tocher der Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG und startete mit dem Stromdirektvertrieb am 1.7.2005. Neben Haushalts- und Gewerbekunden beliefert die VERBUND-Austrian Power Sales GmbH seit Anfang d.J. auch die heimische Industrie mit Wasserkraftstrom aus eigener Produktion. Neben den zwei Produktionsunternehmen VERBUND-Austrian Hydro Power und VERBUND Austrian Thermal Power und der Handelstochter VERBUND-Austrian Power Trading AG ist die neu-gegründete Vertriebsgesellschaft die dritte Säule im Stromgeschäft des VERBUND-Konzerns.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerald Schulze
Verbund/Holding Kommunikation
Am Hof 6a, A-1010 Wien
Tel.: +43 1/53113/53702
Fax: +43 1/53113/53848
gerald.schulze@verbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VBK0001