BZÖ-Brunmair: Schluss mit Tempo 100 - Verkehrsbeinflussungsanlage rasch installieren

Wien 2006-10-25 (OTS) - "Es muss endlich Schluss sein mit der geplanten Einführung von Tempo 100 auf der Autobahnteilstrecke Enns-Ansfelden. Es besteht eine breite Ablehnung der Bevölkerung gegen diese Geschwindigkeitsbeschränkung. Ein entsprechender Antrag von mir liegt bereits im Landtag vor. Das BZÖ-Oberösterreich hat bereits über tausend Unterschriften gesammelt. Tempo 100 darf nicht kommen! Wichtig ist, dass erfolgreich mit der ASFINAG verhandelt wird, damit eine Verkehrsbeeinflussungsanlage auf der betroffenen Streckeinstalliert wird", fordert BZÖ LABG Dr. Josef Brunmair.

"Wir sind natürlich dafür, dass gesundheitsgefährdender Feinstaub verringert wird. Fakt ist aber, dass der Verkehr nicht Hauptverursacher ist, sondern der PKW-Verkehr nur einen Anteil von 7,2% der Gesamtbelastung verursacht. Daher kein schikanöses Tempo 100 das niemandem nützt, weder der Umwelt, noch den Autofahrern, sondern moderne Verkehrssysteme die nach Bedarf funktionieren", betont Brunmair abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003