aws gratuliert zur Staatspreisnominierung beim Burgenländischen Innovationspreis

Wien (OTS) - Im Rahmen der Preisverleihung des Burgenländischen Innovationspreises gestern Abend überreichte Sonja Hammerschmid, Bereichsleiterin Innovation & Technologie der Förderbank austria wirtschaftsservice, dem Sieger Woschitz Engineering die Staatspreis-Minitrophäe als Präsent zur Nominierung zum Staatspreis Innovation 2006. Wie die WIBAG in ihrer Aussendung zum Burgenländischen Innovationspreis mitteilte, fiel der Jury die Entscheidung für einen Sieger nicht leicht. Die erfolgreichen Projekte sind ein gutes Beispiel für die Kraft der Innovation im Burgenland. "Innovation ist das Thema für nachhaltiges Wachstum", ist auch Sonja Hammerschmid als Innovationsexpertin sicher. "Nur durch innovative Produkte und ständige Weiterentwicklung wird Österreich seine internationalen Wettbewerbsvorteile sichern können", ist sie überzeugt.

Woschitz Engineering wird das Burgenland beim vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit vergebenen Staatspreis Innovation 06 vertreten. Die Nominierung zum Staatspreis erfolgt in ganz Österreich im Rahmen der jeweiligen Landesinnovationspreise. Die Einladung zum Staatspreis Innovation sowie eine Miniaturausgabe der Trophäe wurde von der aws im Rahmen des Festaktes in Eisenstadt überreicht. Woschitz wurde auch gleichzeitig für den Econovius - den Innovationspreis für kleine und mittlere Unternehmen - nominiert. Der Econovius wird in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer im Rahmen der von der austria wirtschaftsservice gestalteten Gala zum Staatspreis Innovation 2006 zum vierten Mal vergeben.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001